Zitronenmelisse

Pflanzenbeschreibung

Die Zitronenmelisse ist eine mehrjährige, krautige Pflanze, die Wuchshöhen bis 80 Zentimeter erreicht. Der stark verzweigte Stängel ist dünn, vierkantig und spärlich behaart. Die Pflanze verfügt über Drüsenhaare, die beim Zerreiben einen starken Zitronengeruch hervorrufen.

Pflanzenverwendung

Die bittersüßen, frisch nach Zitrone schmeckenden Blätter eignen sich als Gewürz, zum Verfeinern von Süßspeisen oder als Tee. Für Tee werden die frischen Blätter einfach mit heißem Wasser übergossen. Da die feinen Blatthärchen, die sich dabei gelegentlich lösen, mitunter als störend empfunden werden, empfiehlt es sich, den Tee zu filtern. Als Gewürz ist das Aroma der Zitronenmelisse besonders dann intensiv, wenn die Blätter im Mörser zerrieben werden. Die getrockneten Blätter der Melisse eignen sich für Potpourris und Duftkissen und strömen einen zarten Zitronenduft aus, der durch das ätherische Öl verursacht wird. Zum Aromatisieren und Dekorieren von Desserts, Cocktails und Liköre. Melisse-Joghurt: 500 g Vollmilch-Joghurt, 60 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 100g geschnittene Zitronenmelisseblättchen, den Saft 1 Limette, 6 Blatt Gelatine zubereiten und alles verrühren, 15 min in den Kühlschrank stellen, 200 g geschlagene Sahne unter die Creme rühren - fertig.

Pflanzenpflege

Die Melisse ist mehrjährig und winterhart. Sie benötigt gut durchlässigen, feuchten Boden in der Sonne oder im Halbschatten. Im Juni vor der Blüte kann die Melisse zurückgeschnitten werden, dann treibt sie buschiger wieder aus. Im September kann sie ein zweites Mal zurückgeschnitten werden. Die Melisse sollte am frühen Nachmittag geschnitten, die Blätter möglichst wenig angefasst und zügig, schonend im Schatten, bei unter 40 Grad getrocknet werden. Nur so bleibt das ätherische Öl erhalten. Die Melissenblätter unbedingt vor der Blüte ernten, weil sie während der Blütezeit in Geruch und Geschmack stark beeinträchtigt sind.

zurück zur Auswahl
 
hosting by ...kataplonk.de - Datentechnik | Datenschutz | Impressum